aussenwerbung-plakat.jpg
© 孤飞的鹤 - stock.adobe.com

Die ganze Werbung ist mittlerweile online? Nicht ganz …

Um die Einleitungssätze einer bekannten Comicserie über knollennasige Gallier (leicht abgewandelt) zu zitieren: Die ganze Werbung ist mittlerweile online besetzt, aber die Out-of-Home-Werbung leistet (nicht nur) Widerstand, sondern wächst aktuell um rund 3 % - und damit sehr deutlich!

Wobei unser aller Bauchgefühl kann auch gut erklären, warum das Fachportal W & V die Prognose wagt, dass 2022 für Außenwerbung in Deutschland das umsatzstärkste Jahr ever werden könnte. (Quelle)

Fakt ist (für uns): Plakat & Co. fallen auch dem/der ausgeprägtesten Nerd*in auf, wenn er/sie beim Aufenthalt im öffentlichen Raum den Blick vom Smartphone auf die Umgebung anhebt – genau da befinden sich eben Plakate, City-Lights und all die anderen Außenwerbeformate. Und schaffen hier in vielen Fällen bleibende Erinnerungswerte.

Wer also der breiten Öffentlichkeit etwas mitzuteilen hat, kommt an Out-of-Home auch in Zukunft nicht vorbei! Wobei eines auch klar ist: Botschaft und Aufbereitung müssen dann eben genau für diesen Kanal optimiert sein! Sonst klappt es nicht.